Termine und Events

Einer Diktatur auf der Spur

Im Jahr 1988 wollte die 19-jährige Sylke Glaser ihre kritische Meinung zu den politischen Verhältnissen in der DDR äußern. Sie verteilte selbstgemachte Flugblätter und schrieb anonym Briefe an verschiedene Partei- und Staatsfunktionäre. Die Stasi verhaftete und verhörte sie. Sylke Glaser wurde schließlich wegen "mehrfacher öffentlicher Herabwürdigung" zu 15 Monaten Freiheitsentzug verurteilt.

Tausende ähnliche Schicksale finden sich in den 3,3 laufenden Kilometern Akten und über 1 Millionen Karteikarten des Rostocker Stasi-Unterlagen-Archivs wieder. Sie bilden die Überlieferung der ehemaligen Stasi-Bezirksverwaltung Rostock. Beim Rundgang durch das Archiv erfahren Sie Details zur Arbeitsweise der DDR-Geheimpolizei und zu den regionalen Besonderheiten der Bestände. Die Rostocker Stasi-Unterlagen dokumentieren, wie tausende Menschen, aber auch die Werften, Häfen und Seefahrtsbetriebe überwacht wurden und Fluchten über die Seegrenze verhindert werden sollten.

Karte
<
© 2018 powered by openeventnetwork | popula GmbH - Veranstaltungen kostenlos eintragen